Überbetriebliche Ausbildung KFZ (ÜBA)

Drucken

Meister 15 resizeDie Kraftfahrzeuginnung Nürtingen-Kirchheim führt für Ihre Ausbildungsbetriebe in den Schulungwerkstätten der Philipp-Matthäus-Hahn-Schule die Lehrgänge der überbetrieblichen Ausbildung durch. Die Auszubildenden werden in den von der Handwerkskammer vorgegebenen Themengebieten geschult:

K2/15: Diagnosetechnik 2, Motormanagement

K4/15: Diagnosetechnik 4, Hochvolttechnik

K5/15: Diagnosetechnik 5, Kfz-Datenübertragung


Was bringt das dem Betrieb?

Wenn Azubis nicht nur im Betrieb lernen, sondern auch in den Werkstätten ..., profitieren davon nicht nur die Lehrlinge selbst, sondern auch deren Ausbilder:

  • Die überbetriebliche Ausbildung stellt für den Betrieb eine wichtige Ergänzung seiner Ausbildungsbemühungen dar.
  • Die gezielte und systematische Unterweisung erspart den teuren Personaleinsatz von Ausbildern im Betrieb.
  • Grundausbildung und wichtige Spezialfertigkeiten können unmittelbar nach Lehrgangsbesuch im betrieblichen Prozess eingesetzt werden. [Quelle: Handwerkskammer Stuttgart]


Vorbereitungskurs für die praktische KFZ 1 resizeGesellenprüfung

Der Umgang mit moderner Mess- und Prüftechnik aber auch das Wiederholen der traditionellen "Handgriffe" an Fahrzeugsystemen und Karosserieblech wird an 5 Abenden zur Vorbereitung auf die praktische Gesellenprüfung geübt.


AU-Kurs für Kfz-Meisterschüler

Die im Haus von der Kfz-Innung durchgeführten Kurse zur Abgasuntersuchung (AU-Kurs) werden ebenfalls für die Kfz-Meisterschüler angeboten.

 

Ansprechpartner:
Herr F. Högerle (Abteilungsleiter), Tel. 07022 93253 111
Zum E-Mail Kontaktformular (F. Högerle) oder
beim Technischen Lehrer H. Mangold Tel.: 07022 93253 124
Zum E-Mail Kontaktformular (H. Mangold)

 

Aktuelles KFZ

Termine